07.11.2009 Martinischießen

V.l.n.r.: Fritz Aigner, 1. Sportleiter Christian Kettl, Dieter Böhm, Stefan Hirmer, Eva Stainer, Andreas Fischer, Reinhold Domes, Steffi Böhm und 1. Schützenmeister Jakob Stainer
V.l.n.r.: Fritz Aigner, 1. Sportleiter Christian Kettl, Dieter Böhm, Stefan Hirmer, Eva Stainer, Andreas Fischer, Reinhold Domes, Steffi Böhm und 1. Schützenmeister Jakob Stainer

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen! Allen Grund dazu hatten die Feuerschützen Dießen, die an diesem Wochenende das so erfolgreiche Meisterschaftsjahr 2009 ausklingen ließen. In Verbindung mit dem Martini-Schießen wurde am Samstag die Sportlerehrung durchgeführt.

Der 1. Schützenmeister Jakob Stainer begrüßte neben den Mitgliedern und der zahlreich vertretenen Schützenjugend die Ehrenmitglieder Gustav Pauser und Heinrich Fuchs, den 1. Schützenmeister Hans Fischer aus dem Gau Wasserburg von der „Gemütlichkeit“ 1883 Eiselfing e.V., sowie den amtierenden Gauschützenkönig Josef Frankenberger. Nach der Begrüßung konnte der Schweinebraten vom Wirt Christian Coffers, gesponsert von Geburtstagskindern und der Spatenbrauerei in vollen Zügen genossen werden.

Nachdem sich alle gestärkt hatten, ließ Stainer das vergangene Spotjahr nochmals Revue passieren. Ein so erfolgreiches Jahr hatte es in der langen Geschichte noch nie gegeben. Mit 13 Oberbayerischen Meistertiteln, 6 zweiten Plätzen und 4 dritten Plätzen war man in die Meisterschaftssaison gestartet. Bei den Bayerischen Meisterschaften gab es dann 3 mal Gold, 2 mal Silber und 3 mal Bronze. Der absolute Höhepunkt wurde aber bei der Deutschen Meisterschaft erreicht. Vier Deutsche Meistertitel, einen Vize-Meistertitel sowie einen 3 Platz konnten die Sportler der Feuerschützen erreichen. Stainer sagte, dass man dieses Jahr von den Jungschützen bis zu den Senioren erfolgreich gewesen sei und dies zeige, wie lange man an dem Schießsport Freude haben kann. Als kleines Dankeschön für ihre Erfolge erhielten die anwesenden Sportler von der Gesellschaft neue Sportjacken, die extra angefertigt worden waren. Leider konnte der beste Jungschütze Michael Janker an dieser Ehrung nicht persönlich teilnehmen, da er an diesem Wochenende zum ersten Mal dem Ruf der Nationalmannschaft folgen musste. Der Eröffnungslehrgang der Nationalmannschaft der Junioren in Pforzheim diente dem Kennenlernen und der Saisonvorbereitung 2010. Die Gesellschaft würdigte seine Leistungen mit einem großen Applaus, verbunden mit den besten Wünschen für die kommenden Aufgaben.

Im Anschluss an die Ehrungen wurde vom Sportleiter Cristian Kettl die Siegerehrung vom Martinischießen durchgeführt. In der Jugendklasse gab es Preise für Dominik Schweizer, Stephan Kettl, Sabine Kettl, Maxi Ulreich, Sabine Knoller und Eva Stainer. Bei den Erwachsenen verteilten sich die Gänse und Enten auf Lisi Stainer, Fritz Aigner, Heinrich Fuchs, Reinhold Domes, Gerda Frankenberger, Christian Kettl, Dieter Böhm, Herbert Radlinger, Sandra Pitsch und Gustav Pauser. Der Dr. Menhofer-Wanderpokal wurde von Fritz Aigner gewonnen.

In geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen, den die Damen mitgebracht hatten, klang die Meisterschaftsfeier bei angeregten Gesprächen aus.