20.02.2012 DSB Pokal Quali

Unsere LP-Mannschaft hatte dieses Jahr bei der Gruppenauslosung im DSB-Pokal Glück, da sie in eine Gruppe mit nur drei Mannschaften, – und somit nur zwei Wettkämpfen –, gelost wurde. Demzufolge bedeutete das Gewinnen nur eines der beiden Wettkämpfe schon die sichere Teilnahme an der hierauf folgenden K.O.-Runde. Sollte dieser Kampf auch noch zu unseren Gunsten entschieden werden, hieße das:

„Die Diessener LP-Mannschaft goes to DSB-Pokal-Finale!!!“

Der erste Gegner in der Vorrunde war das Team der SG Rockenhausen e.V., der als Fernwettkampf ausgetragen wurde. Die Mannschaft mit den Schützen Stephanie Baur, Stefanie Böhm, Stephan Kettl, Klaus Steppat, Reinhold Domes und Friedrich Aigner konnten mit 2182 zu 2098 Ringen durchsetzen und ebnete sich somit frühzeitig den Weg in die nächste Runde!

Aus diesem Grund konnte der zweite Kampf auch ein bisschen ruhiger und entspannter angegangen werden. Die Mannschaft der HSG München, einer der diesjährigen Favoriten auf den Gewinn des DSB-Pokals, war der zweite Gegner. Da das Heimrecht auf Seiten der HSG angesiedelt war, fuhren unsere wackeren LP-Schützen nach München. In einem hartem Kampf musste sich unsere Mannschaft leider der HSG mit 2169 zu 2220 Ringen geschlagen geben.

Nun hieß es warten, bis dann die erfreuliche Nachricht kam. Aufgrund der weniger teilnehmenden Mannschaften und der großen Kapazität des Finalschießstandes machten die DSB-Pokal-Organisatoren bekannt, dass die K.O.-Runde entfällt und jeweils die beiden Erstplatzierten einer jeden Vorrundengruppe zum Finale zugelassen werden. Und somit hieß es jetzt wirklich:

„Die Diessener LP-Mannschaft ist im DSB-Pokal-Finale!!!“

Die Feuerschützen wünschen nun für das Finale am 25. Februar in Hannover „GUT- SCHUSS“ und ein Anknüpfen an die erfolgreichen DSB-Pokal-Final-Begegnungen in den vergangenen Jahren.