16.09.2013 DSB Pokal Finaleinzug

Unsere LP- Mannschaft auf dem Weg ins DSB-Pokal-Finale

Unsere LP-Mannschaft hatte dieses Jahr bei der Gruppenauslosung im DSB-Pokal Glück, da sie in eine Gruppe mit nur drei Mannschaften, – und somit nur zwei Wettkämpfen –, gelost wurde. Demnach bedeutet der Gewinn nur eines der beiden Wettkämpfe schon die sichere Teilnahme an der hierauf folgenden K.o.-Runde. Sollte dann auch dieser Kampf noch zu unseren Gunsten entschieden werden, hieße das:

„Die Diessener LP-Mannschaft goes to DSB-Pokal-Finale!!!“

Der erste Gegner in der Vorrunde war das Team vom Brühler Schießclub 70 e.V., welcher als Fernwettkampf ausgetragen wurde. Die Mannschaft mit den Schützen: Steffi Böhm, Stephan Kettl, Fritz Aigner, Reinhold Domes und Micha von Nordheim konnten sich mit 1841 zu 1834 Ringen durchsetzen und ebneten sich somit frühzeitig den Weg in die nächste Runde!

Aus diesem Grund konnte der zweite Kampf auch ein bisschen ruhiger und entspannter angegangen werden. Der zweite Gegner war die Mannschaft der Skam Aalen-Nesslau, einer der diesjährigen Favoriten auf den Gewinn des DSB-Pokals. Auch dieser Wettkampf wurde als Fernwettkampf geschossen.

Leider mussten wir hier die zwei Siegerpunkte bei einem Ergebnis von 1883 zu 1823 Ringen an die Mannschaft Skam Aalen-Nesslau abgeben.

Nun hieß es warten, bis dann die erfreuliche Nachricht kam. Aufgrund der weniger teilnehmenden Mannschaften und der großen Kapazität des Finalschießstandes machten die DSB-Pokal-Organisatoren bekannt, dass die K.o.-Runde entfällt und jeweils die beiden Erstplatzierten einer jeden Vorrundengruppe zum Finale zugelassen werden. Und somit hieß es jetzt wirklich:

„Die Diessener LP-Mannschaft ist im DSB-Pokal-Finale!!!“

Die Feuerschützen wünschen nun für das Finale am 12. Oktober in Haibach bei Aschaffenburg „GUT- SCHUSS“ und ein Anknüpfen an die erfolgreichen DSB-Pokal-Final-Begegnungen in den vergangenen Jahren.