28.10.2016 Eva ‘s Neuseelandbericht Teil 5

Kia ora,

248 Tage bin ich nun schon in Neuseeland. Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge. Lachend, weil ich die Uni gut überstanden habe und nun endlich die noch schönere Urlaubszeit hier beginnt. Das heißt aber leider auch, dass zwei Drittel meines Auslandsaufenthalts schon vorüber sind.

Mein letzter Bericht ist bereits eine Zeit lang her. Was ist in der Zwischenzeit alles passiert?!

Ich hatte Besuch von der Anna, das war schön! Die zwei Wochen waren zwar kurz, dennoch konnten wir ein bisschen was anschauen.

Zunächst haben wir die Hobbits im Auenland besucht. Das Wetter war perfekt und hat genau die Stimmung aus den Filmen rübergebracht. Am Ende der Führung durch das Dorf gab’s dann im Green Dragon noch Cider zur Stärkung. Dieser wurde extra für die Dreharbeiten gebraut, damit die Schauspieler besser die beschwipste Gesellschaft bei der Geburtstagsfeier von Bilbo Beutlin rüber bringen konnten.

Die Gegend um Rotorua ist auch sehenswert. Es riecht zwar bisschen streng nach verfaulten Eiern, da dort überall Dämpfe aus heiße Quellen und aktive Geysire aus dem Erdboden aufsteigen. Aber daran gewöhnt man sich und die Parks sind es wert anzuschauen. Der Vorteil für die Bewohner ist, dass sie die Wärme zum Heizen, Kochen und Baden nutzen können.

Außerdem hat Anna mich zum Raften überredet. Und weil es ja nicht langweilig sein soll, sind wir gleich mal den Tutea Wasserfall runtergestürzt. Der ist mit sieben Metern der größte Wasserfall, der zum Raften genutzt wird.

Mein absolutes Highlight war aber das Rugbyspiel von den neuseeländischen All Blacks gegen die Wallabies aus Australien. Erst bekommt man Gänsehaut bei der Aufführung des Hakas zur Einschüchterung der Gegner und dann haben die Neuseeländer auch noch 29 zu 9 gewonnen. Der Abend war perfekt!

Ansonsten war ich ziemlich mit der Uni und meinen Abgaben beschäftigt.

Aber wie gesagt, jetzt beginnt der Urlaub und die Sonne kommt auch wieder zum Vorschein. ENDLICH SOMMER. Eine halbe Stunde saß ich heute in der Sonne und schon habe ich wieder einen kleinen Sonnenbrand. Ohne Sonnencreme geht’s hier wirklich nicht!

Genießt die letzten Sonnenstunden in Deutschland, bevor ich euch den Winter schicke.

Cheers, Eva