15.06.2018 Generalversammlung

v.l.n.r.: Jakob Stainer, Heini Fuchs, Andi Hirmer, Christian Kettl, Dieter Böhm und Armin Brauns
v.l.n.r.: Jakob Stainer, Heini Fuchs, Andi Hirmer, Christian Kettl, Dieter Böhm und Armin Brauns

v.l.n.r.: Rudi Zeilmeier, Jakob Stainer, Anna Schweizer, Herbert Kirsch, Eva Stainer, Stephan Sanktjohanser, Lisi Stainer, Alfred Klotz, Walter, Sanktjohanser, Michi Hofmann und Armin Brauns
v.l.n.r.: Rudi Zeilmeier, Jakob Stainer, Anna Schweizer, Herbert Kirsch, Eva Stainer, Stephan Sanktjohanser, Lisi Stainer, Alfred Klotz, Walter, Sanktjohanser, Michi Hofmann und Armin Brauns

An der gut besuchten Generalversammlung konnte das Schützenmeisteramt viele Ehrengäste begrüßen. Der 1. Schützenmeister Jakob Stainer hieß die Ehrenmitglieder Heini Fuchs, Gustl Pauser, Hans Mayr und Helmut Niederländer herzlich willkommen. Sein besonderer Gruß ging an Gemeinderat Michael Hofmann, an 2. Gauschützenmeister Armin Brauns sowie an den Bürgermeister und Schützenkommissar Herbert Kirsch, der wegen eines Termins mit der Staatsministerin Ilse Aigner etwas später zur Versammlung gestoßen war. In ihrer Funktion als Landesjugendleiterin der Bayerischen Schützenjugend wurde Elisabeth Stainer und Landesjugendsprecherin Eva Stainer begrüßt. Nach den Grußworten von der Marktgemeinde Diessen und dem Gau Ammersee wurde der verstorbenen Mitglieder der Kgl. privil. FSG Diessen gedacht. Im Anschluss wurden die einzelnen Berichte vorgetragen. Der 1. Schützenmeister betonte dabei in seinem Bericht, dass die Zusammenarbeit mit den im letzten Jahr neu gewählten Schützenmeisteramtsdamen sehr gut funktioniert hat und es ihm weiter sehr viel Freude bereitet dieser Schützengesellschaft als Erster vorzustehen. Die verschiedenen Veranstaltungen ziehen sich über das ganze Jahr hin, ebenso wie die Reparatur- und Säuberungsarbeiten, und alles wird in ehrenamtlicher Tätigkeit geleistet. Jakob Stainer bedankt sich ganz besonders bei den Senioren, die viele dieser regelmäßigen „Hausmeistertätigkeiten“ übernehmen und damit den Schießbetrieb gewährleisten. Nun kommen aber auch manch größere Instandhaltungs- und Umbau Arbeiten auf die Schützen zu. Der sportliche Höhepunkt war der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Darauf wurde aber erst zu einem späteren Zeitpunkt näher eingegangen. Er gratulierte dem neuen B-Trainer Walter Sanktjohanser, der im Stützpunkt Diessen nun zusammen mit Lisi Stainer das Leistungstraining durchführt. Dem Olympiateilnehmer von 2016, Michael Janker, konnte Stainer zu seiner bestandenen Ausbildung bei der Polizei gratulieren. Durch das Sportförderprogramm der Polizei konnte er Beruf und Sport ausgezeichnet miteinander verbinden. Weiters bedankt er sich bei allen Sponsoren sowie den Mitgliedern des Schützenmeister- und Gesellschaftsausschusses. Alle Bereiche, ob im Sport oder bei der Jugend, gehen Hand in Hand, sodass Sportleiter Christian Kettl von dem guten Abschneiden und den Rekorden bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen sowie den Rundenwettkämpfen bei Luftgewehr und der Luftpistole berichten konnte. Jugendleiterin Lisi Stainer bedankte sich für die Spende der Zimmerei Ender. Mit diesem Geld konnte ein Lichtpunktgewehr und eine Lichtpunktpistole gekauft werden. Gerade bei der Inklusionsarbeit und im Nachwuchsbereich bei Kindern unter 12 Jahre sind diese Geräte von enormer Wichtigkeit. Dies wurde besonders deutlich als nach Neujahr eine Gruppe von der Stiftung KBF Württemberg zu Besuch war. Sehr wichtig sei deshalb die Aufnahme des Jugendparagraphen, welcher später einstimmig in die Satzung mit aufgenommen wurde. Alle überfachlichen Jugendmaßnahmen, die bisher von der Gesellschaft allein getragen wurden, können nun auch durch Mittel des Kreisjugendringes bezuschusst werden. Der umfangreiche Kassenbericht, der zuvor von den beiden Kassenprüfern Herbert Sanktjohanser und Andreas Filgersthofer geprüft worden war, wurde von Sabine Knoller vorgetragen. Es gab nichts zu beanstanden, es gab nur Lob für die gute, sparsame und wirtschaftliche Führung. Die einstimmige Entlastung war der Lohn dafür. Der Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen. Das Schützenmeisteramt konnte für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Gesellschaft, beim Bayerischen und Deutschen Sportschützenbund Gerda Siedentopf, Hans Rieß und Simpert Ernst auszeichnen. Die Ehrung für 40jährige Mitgliedschaft ist an Sieglinde Bader und Heinrich Fuchs verliehen worden. Die Ehrungen der langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten wurden vom 2. Gauschützenmeister Armin Braun und der 2. Schützenmeisterin Steffi Böhm durchgeführt, die Laudatio dazu hielt Jakob Stainer. Das Ehrenzeichen des Bezirkes Oberbayern, die silberne Gams, wurde an Andreas Hirmer verliehen. Die Verdienstnadel des Bezirkes Oberbayern erhielt Christian Kettl. Die höchste Auszeichnung, die Goldene Gams des Bezirkes Oberbayern, erhielt Dieter Böhm für seine langjährige engagierte Tätigkeit. Die Ehrennadel der Kgl. privil. FSG Diessen wurde an Rudi Zeilmeier für seinen unermüdlichen Einsatz verliehen. Für ihren ersten Platz in der Bayernligasaison 2017/2018 und den grandiosen Aufstieg in die 2. Bundesliga wurde das ganze Mannschaftsteam mit einem Gutschein für ein Dreigänge-Menü geehrt. Auch Bürgermeister Herbert Kirsch sprach dazu die Glückwünsche der Markgemeinde aus und lud sogleich zum Neujahrsempfang ein. Jedes Jahr werden in Teilbereichen Neuwahlen durchgeführt. Zur Wahl stand dieses Jahr der 1. Schützenmeister Jakob Stainer, der einstimmig gewählt wurden. Der Bereich Sport wird zukünftig von Markus Knedlik geführt, da sich Christian Kettl nach zwölf Jahren nicht mehr zur Wahl stellte. Als Markus Knedlik noch Gausportleiter war, führte er gemeinsam mit Christian Kettl jährlich die Gaumeisterschaften durch. Dafür bedankte er sich sehr herzlich und hofft weiterhin diese Unterstützung zu bekommen, insbesondere bei der Durchführung der Pistolen-Heimwettkämpfe und dem Heimwettkampftag der 2. Bundesliga am 21. Oktober 2018. Diesem Wunsch schloss sich Jakob Stainer an, da Christian Kettl neben der Leitung des Sports auch die Homepage der FSG Diessen pflegte und, wie Stainer betonte, unsere Homepage eine der Besten ist, die es im Schützenwesen gibt. Die wiederzuwählenden Ausschussmitglieder Heinz Knedlik, Gerda Oberlechner, Michael Janker und Sabine Kettl wurden einstimmig gewählt. Zum Ende der Generalversammlung bedankte sich der 1. Schützenmeister bei allen anwesenden Personen für ihr Kommen, der regen Mitarbeit und freute sich mit einem „Gut Schuss“ auf ein weiteres erfolgreiches, gesundes Sportschützenjahr.